• Slide 1

    Perfektion und Ästhetik
    in Aluminium

Pressemeldungen

Steinheim, November 2016
Quelle: "Wirtschaft Regional"

Die SAM Automotive Group baut den Standort Steinheim kontinuierlich aus

Seit knapp neun Monaten gehört die ehemalige Binder-Gruppe nun offiziell der Beteiligungsgesellschaft Bregal Unternehmerkapital – und die Auf- und Umbruchsstimmung ist vor allem am Standort Steinheim spürbar. Dort ist das Unternehmen, das bald als SAM Automotive Group, kurz für: „Süddeutsche Aluminium Manufaktur“, firmiert, auf dem ehemaligen Kampa-Areal zu Hause. Der Standort des Systemlieferanten für Aluminium-Anbauteile im automobilen Premium-Segment wird weiter ausgebaut.

Auf den knapp 65.000 Quadratmetern Fläche haben Binder und SAM in den vergangenen Jahren rund 20 Millionen Euro investiert. Der juristische Sitz der SAM Automotive Group bleibt zwar Böhmenkirch, aber: „Steinheim soll in allen Bereichen zum Vorzeigewerk ausgebaut werden“, sagt CEO Peter Markowsky. Beleg hierfür ist die Investition in die Hauptverwaltung und das einstige Kampa-Bauherrenzentrum. Dort ist in den vergangenen Wochen die zentrale Verwaltung eingezogen.

Die SAM Automotive Group entwickelt und fertigt an den Standorten Steinheim, Böhmenkirch und Laichingen-Feldstetten sowie Puebla in Mexiko Dachreling-systeme, Dachzierleisten, Zierleisten und Tankdeckelsysteme für alle namhaften Automobilhersteller. Einen Großteil des Umsatzes erwirtschaftet man mit dem VW-Konzern, aber auch Mercedes, General Motors und Volvo gehören zum Kundenkreis des Unternehmens. 2.100 Mitarbeiter beschäftigt das Unternehmen inzwischen, knapp ein Drittel davon in Steinheim. Vor vier Jahren waren es hier rund 200 Beschäftigte.

Nicht nur der Stellenaufbau unterstreicht die Entwicklung des Standorts Steinheim. „Lange Jahre hatte Binder das Ziel, Marktführer zu werden“, sagt Markowsky. „Doch um die bloße Menge geht es nicht: Wir wollen in einem innovativen Markt unsere Technologieführerschaft ausbauen“, gibt der CEO als Ziel aus. So entsteht am Standort Steinheim derzeit beispielsweise eine moderne Poliererei.

Dabei steht mit Bregal Unternehmerkapital ein verlässlicher Investor im Hintergrund. Hinter Bregal steckt die Familie Brenninkmeijer, die 1841 die Modekette C&A gegründet hatte. Die Investments sind bei Bregal traditionell langfristig ausgerichtet. „Bregal passt als Investor sehr gut zur mittelständischen Struktur der Gruppe“, betont CFO Thomas Erath, der gemeinsam mit Markowsky die Geschäfte führt. Bregal ist an der nachhaltigen und langfristigen Wertsteigerung der Unternehmensgruppe interessiert.

Dazu bedarf es einer Neuausrichtung der Gruppe, betonen Markowsky und Erath. Auf 14 Tochtergesellschaften war die Gruppe im Lauf der Jahre angewachsen, die bestehende interne Struktur und Organisation passten nicht zu einem modernen Unternehmen mit mehr als 2.000 Mitarbeitern. Deshalb haben Markowsky und Erath zunächst einige Führungspositionen neu besetzt, die Abteilungen wurden neu ausgerichtet und bekamen mehr Eigenverantwortung – und aus den 14 Gesellschaften werden nun drei.

Zu dieser Konsolidierung zählt auch die volle Konzentration auf den Automobilmarkt, in dem die SAM Automotive Group ihren kompletten Umsatz von zuletzt ca. 300 Millionen Euro pro Jahr erwirtschaftet. Der Vorteil des Unternehmens: Der Wandel vom Verbrennungs- zum Elektromotor wirkt sich nicht auf das Geschäftsmodell von SAM aus: Zierleisten werden künftig auch Elektroautos schmücken.

Bei der Weiterentwicklung der Unternehmensgruppe setzt man zum einen auf das eigene Know-how: Das patentierte ALUCERAM-Verfahren, bei dem die Aluminium-Teile mit einer Keramikschicht überzogen und damit konserviert werden, trägt weiter zum Ausbau der Gruppe bei. Zum anderen greift man auch auf das Wissen des neuen Schwesterunternehmens, der „novem car interior design gmbh“ mit Sitz in Vorbach (Bayern) zurück, das ebenfalls zu Bregal gehört. „Da Novem die Zierteile für den Innenraum von Autos produziert, ergänzen wir uns perfekt“, so Markowsky.

Ganzen Artikel anzeigen Artikel herunterladen

Unser Ansprechpartner für Presse und Verlage

SAM Ansprechpartner für JournalistenKontaktieren Sie uns bitte unter folgender Adresse
Hauptverwaltung
Robert-Bosch-Str. 13
89555 Steinheim am Albuch
Tel.: + 49 7332 96 60-0
Ansprechpartner: Kai Meier